Erstattung der Bahncard 25 bei Upgrade offensichtlich ein Problem

Bis Ende April 2009 hatte ich eine Bahncard 25. Da ich ein wenig rumgerechnet habe, kam ich zu dem Ergebnis, das für mich, obwohl ich im Verkehrsverbund kostenlos fahren kann, eine Bahncard 50 günstiger ist. Da meine Bahncard 25 ende April ausläuft, bietet es sich ja gerade an, genau dann ein Upgrade vor zu nehmen.

Irgendwan Mitte April erhielt ich dann meine Bahncard 25 gültig ab Mai 2009. Mit dieser bewaffnet, hab ich dann am 24.04.09, also vor Gültigkeit der neuen Bahncard, das Reisezentrum der Bahn am Nürnberger Hbf aufgesucht und dort ein Upgrade durchgeführt. Ich erhielt auch sofort meine vorläufige Bahncard 50, die abenfalls ab 01.05. gültig war. Die Frau am Schalter erklärte mir, ich müssen die Bahncard 50 bei ihr voll bezahlen und bekommen dann die Bahncard 25 wieder erstattet.

Anfang Oktober hab ich mal wieder meine Kontoauszüge einsortiert. Dabei fiel mir auf, dass die 55 € für meine Bahncard noch garnicht da waren. Am 7.10. hatte ich dann einen längeren Aufenthalt am Stuttgarter Bahnhof. Dort bin ich dann aufs Arbeisamt ins Reisezentrum, hab mir eine Nummer gezogen und gewartet bis ich dran war. Der netten Dame am Tresen hab ich dan mein Problem geschildert, worauf sie sich sofort das Telefon geschnappt hat, um beim Bahncard-Service anzurufen.

Nach ein paar Rückfragen zum Verbleib der Original-Bahncard (die damals an den Rückerstattungsantrag drangeheftet wurde), wurde der netten Damen versprochen, das die Rückerstattung nun bearbeitet werde. Wenn in 2 Wochen noch nix da ist, soll ich nochmal vorbei kommen.

Am 30.11. (also mehr als 2 Wochen später) hatte ich gerade mal wieder Zeit, diesmal am Bahnhof in Nürnberg. Ich also rein in Reisezentrum, gewartet, bis ein Schalter frei wird (in Nürnberg braucht man keine Nummer zu ziehen), und dem Mitarbeiter dort die Geschichte erzählt. Dieser hat sich dann das Telefon geschnappt und in Frankfurt angerufen. Nachdem er zum verifizieren meine Daten durch gab, hab ich von dem Gespräch nur folgende Wortfetzen mitbekommen: …. „nein, die alte Bahncard muss er nicht kündigen, er hat ein Upgrade gemacht …. “ … “ … dass er vor 3 Wochen schon mal da war, hat er mir auch schon gesagt… „. Nach dem das Telefonat beendet war, sagt der Mitarbeiter sinngemäß zu mir: „Das kann doch nicht sein, dass die so lange auf der Kohle sitzen. Sie hat es jetzt nochmal mit einem Beschleunigungsvermerk weiter gegeben. Warten sie bitte noch ein paar Tage, dann sollte das Geld überwiesen sein.“

Ich habe jetzt 3 Wochen Urlaub, und hoffe, dass ich bis dahin mein Geld endlich habe, sonst werde ich mal so richtig böse. Immerhin hat sich Bahn, wenn man’s  genau nimmt, ein Zinsloses Darlehen von mir genommen, ohne vorher zu fragen…

Update: Hier gehts weiter mit Teil 2.