Verspätungsrechenkünste der Bahn

Heute, achne in anbetracht der Uhrzeitdoch besser gestern, bin ich mit der Bahn zu meinem Arbeitsplatz nach Nürnberg gefahren. Da ich heute auf der Strecke mal die „Internet für Unterwegstauglichkeit“ von T-Mobile testen wollte, und die mit einem Laptop, der an einer Steckdose hängt, mehr Spass macht, hab ich mir ein Ticket samt Platzreservierung am Tisch (w.g. der Steckdose) zugelegt.

Wenn alles nach Fahrplan verlaufen wäre, wäre ich von 17:06 bis 20:16 Uhr von Karlsruhe nach Nürnberg unterwegs gewesen.

Die Betonung liegt auf dem Wörtchen „Wenn“, denn es kam etwas anders als gedacht. Da in unserem kleinen verträumten Dörfchen die Fahrplantakte der dort Verkehrenden Busse nicht wirklich logisch sind (dazu irgendwann mal mehr), und ich deshalb recht Zeitig loss musste, war ich schon ca. 1 Stunde früher als notwendig auf dem Bahnsteig und hab gewartet. Mein Zug sollte um 16:53 in Karlsruhe ankommen, und wie gesagt um 17.06 zurück nach Nürnberg fahren.

So gegen 16:30 Stand dann auf der Anzeigetafel, dass der Zug um 16:53 ankommt. 5 Min später stand zunächst Kommentarlos dabei, dass der Zug ca. 30 Min später kommt. Kurz darauf kam dann eine Durchsage, dass der Zug wg. eines Notarzteinsatzes in Stuttgart 30 Min Verspätung hat. Gut ok, akzeptiert, der Notarzt geht vor und die Bahn kann da nichts dafür.

So ca. gegen 17:05 Änderte sich die Anzeigetafel wie folgt:

Verspätung ca. 45 Minuten

Verspätung ca. 45 Minuten

Dies blieb zunächst auch noch unkommentiert. So gegen 17:10 wurde die Durchsage mit der neuen Verspätungszeit wiederholt. Ok, alles klar, der Notarzt hat wohl mehr zu tun gehabt. Kann die Bahn ja nichts dafür.

Um 17:25 sah die Anzeigetafel dann so aus:

Verspätung ca. 50 Minuten

Verspätung ca. 50 Minuten

Dies blieb zunächst auch unkommentiert. So gegen 17:30 kam dann die entsprechend korrigierte Durchsage. Ok, alles klar, der Notarzt hat wohl noch mehr zu tun gehabt. Kann die Bahn ja nichts dafür.

Um 17:38 wurde dann kommentarlos das Gleis gewechselt (allerdings am gleichen Bahnsteig), damit das eigentliche Gleis 9 für den nächsten Planmäßig aus Stuttgart kommenden Zug frei wird. Soweit auch kein Problem. Gegen 17:45 kam dann endlich der IC an und die, die noch da waren (einige haben sich mittlerweile andere Verbindungen gesucht) konnten endlich einsteigen.

Jetzt mag man sich natürlich Fragen, warum schreibt der das, für die Verspätung kann die Bahn doch wirklich nichts. Stimmt, aber für ihre Rechenkünste bei der Verspätungszeit können die sehr wohl was. Die Fahrplanmäßige Fahrzeit für die Strecke Stuttgart – Karsruhe über Vaihingen/Enz, Mühlacker und Pforzheim braucht der Zug 52 Minuten. Die Planmäßige Abfahrtzeit in Stuttgart war 16:01. Jetzt Rechnen wir mal nach:

  • 16:35 stand auf der Anzeigetafel, dass der Zug ca. 30 Min Verspätung hat -> Also müsste der so gegen 16:30 Uhr in Stuttgart abgefahren sein
  • 17:05 stand auf der Anzeigetafel, dass der Zug ca. 40 Min Verspätung hat -> Also müsste der so gegen 16:40 Uhr in Stuttgart abgefahren sein
  • 17:25 stand auf der Anzeigetafel, dass der Zug ca. 50 Min Verspätung hat -> Also müsste der so gegen 16:50 Uhr in Stuttgart abgefahren sein

Nach dem der Zug nach der letzten Berechnung also um 16:50 erst losgefahren ist, wie kann dann um 16:35, also vor Abfahrt des Zuges schon feststehen, dass er 30 Min später kommt, wenn er zu diesem Zeitpunkt schon knapp 35 Min Verspätung hat? Und wie kann es dann sein, dass um 17:05, also als der Zug bereits unterwegs war immer noch nicht klar war, wie viel Verspätung der Zug hat? Dass der Zug auf dieser Strecke die ein oder andere Minute wieder rausholen kann ist mir schon klar, aber wenn ich als Bahn doch weiss, dass der Zug 50 Min später abgefahren ist, dann wäre es zumindest ehrlich, sofort damit raus zu rücken.